/

Kryptowährungen werden zunehmend salonfähig (Tesla, Mastercard)

Während Bitcoin & Co. gerade in den Anfängen als Zahlungsmittel für ausschließlich kriminelle Milieus verschrien waren, hat sich der Status quo mittlerweile stark geändert.

Erst vor drei Tagen wurde bekannt gegeben, dass der US-Elektroautomobilkonzern Tesla 1.5 Milliarden US-Dollar in Bitcoin investiert hat und sich digitalen Währungen dadurch geöffnet hat. Schon in naher Zukunft will der Konzern hinter Elon Musk Zahlungen mit Bitcoin bei Käufen von Autos und weiteren Produkten akzeptieren und ebnet Kryptowährungen somit weiter den Weg in die Zukunft.

Heute am 11.02.2021 wurde öffentlich bekannt, dass der Kreditkartenanbieter Mastercard in puncto digitaler Währungen nachzieht und Kryptowährungen wie Bitcoin & Co. somit der nächste Schritt in die Wirtschaft gelingt. Noch in diesem Jahr will der börsennotierte Zahlungsdienstleister mit der Öffnung seines globalen Netzwerks Kryptowährungen unterstützen. Dadurch „werden sich eine Menge mehr Möglichkeiten für Käufer und Händler auftun, da sie in einer völlig neuen Form bezahlen können“, ließ der Zahlungsabwickler nun verkünden.

Dies sind nur zwei von vielen prominenten Beispielen, die veranschaulichen, dass Kryptowährungen zunehmend salonfähig werden und sich auf dem Vormarsch befinden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.