/

Was ist Distributed-Ledger-Technologie?

Der Begriff Distributed-Ledger-Technologie beschreibt im Allgemeinen eine Technik, die für die Dokumentation spezieller Transaktionen genutzt wird. Die Bezeichnung DLT wird häufig im selben Atemzug mit der Blockchain Technologie erwähnt, jedoch gilt es hier zu differenzieren. Distributed-Ledger-Technologie hat zwar im Zusammenhang mit Blockchain und Kryptowährungen Bekanntheit erlangt, stellt jedoch nur eines von vielen potenziellen Anwendungsgebieten der Technologie dar.

Vereinfacht gesagt bezeichnet Distributed Ledger ein öffentliches, dezentral geführtes Kontobuch (wörtlich: Technik verteilter Kassenbücher) und ermöglicht eine bestimmte Form der elektronischen Datenverarbeitung und -speicherung.

Die dezentrale Datenbank erlaubt allen Beteiligten eines Netzwerks eine gemeinsame Schreib- und Leseberechtigung. Im Kontrast zu einer zentral verwalteten Datenbank ist in diesem Netzwerk keine zentrale Instanz nötig, die neue Einträge vornimmt oder eine zentrale Verwaltungsfunktion übernimmt.

Die Distributed-Ledger Datenbank ist dabei gleichzeitig auf unterschiedliche Standorte, Regionen und Teilnehmer verteilt. Die individuellen Datensätze einer Transaktion werden im Detail erfasst und an mehreren Orten synchron und zeitgleich gespeichert.

Doch welcher Nutzen und welcher Mehrwert ergibt sich aus DLT-Technologien? All diese Fragen und vieles mehr aus dem Krypto- / Blockchain- und DLT-Universum sollen in kommenden Blogbeiträgen beantwortet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.