/

Wie die Blockchain unser Leben verändert

Eine Blockchain ist eine verteilte, öffentliche Datenbank. Im Zusammenhang mit Kryptowährungen wie z. B. Bitcoin wird diese Datenbank genutzt, um Geldtransaktionen zu verwalten. Die Anwendungsbereiche erstrecken sich ganz allgemein auf solche, die auf Vertrauen und Konsens basieren. In einem Distributed Ledger wie einer Blockchain sind Informationen wie Vertragsdetails, Transaktionen und Daten dezentral gespeichert. Daraus ergibt sich ein großes Gesamtsystem, dass nur wenig Angriffsfläche bietet und sehr schwer zu manipulieren ist. Gleichzeitig sind alle Informationen und Daten geteilt und dadurch im Netzwerk transparent für alle Teilnehmer einzusehen.

Die Blockchain ermöglicht es also, Informationen mithilfe einer dezentralen Datenbank fälschungssicher zu übermitteln, sodass Kopien ausgeschlossen sind.

Da die neue Technologie nicht manipulierbare Transaktionen im Netz ermöglicht, ist sie für viele verschiedene Anwendungsgebiete wie z.B. das Gesundheitswesen durchaus interessant. So kann eine Blockchain so konfiguriert werden, dass diese nur ausgewählten Nutzern Zugriff auf die abgelegten Daten gewährt. Gleichwohl können die Details im verteilten Netz abgelegt werden, sodass hier die Sicherung der sensiblen Daten erfolgen kann. Vor allem persönliche Unterlagen wie die Patientenakte, medizinische Befunde und Krankheitsverläufe können unter anderem auf einer Blockchain gespeichert werden. Zugriff auf diese Daten erhalten dabei nur ausgewählte Nutzer, die zuvor vom Eigentümer der Daten freigeschaltet wurden (beispielsweise der Hausarzt).

Weitere Einsatzgebiete der Blockchain-Technologie können in folgenden Bereichen verzeichnet werden: internationale Finanzdienstleistungen, Identitätsmanagement, Vermeidung von Geldwäsche, Abwicklung von Versicherungen, Revolution des Energiemarktes, Mobilitätsoptimierung oder auch digitale Wahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.